Food

Schnelles Kichererbsen-Curry I mit Kokosmilch und viel Gemüse

Print Friendly, PDF & Email

Ich persönlich finde ja, dass Currys immer gehen. Vor allem, wenn man viele Gemüsereste im Kühlschrank hat. Man kann alles verwerten und zu einem wunderbaren Gericht verwandeln.

Das Kichererbsen-Curry ist in nur 20 Minuten gekocht und servierfertig. Durch viel Gemüse und frischen Koriander wird es absolut stimmig und ist ein tolles Soulfood.

Schnelles Kichererbsen-Curry (vegan)

Für 4 Portionen.
Folgende Zutaten werden benötigt:
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
etwas neutrales Öl
1 rote Paprika
1 Karotte
ein paar Brokkoli-Röschen
Handvoll Zuckererbsen
400 g Kokosmilch
1 Dose/Glas 200-250 g Kichererbsen
1-2 EL Currypulver
etwas (Meer-)Salz
Prisen Pfeffer
etwas Zitronensaft
Frischen Koriander

Außerdem:
Tiefe Pfanne/ Topf

Zubereitung:

Gemüse vorbereiten, putzen und klein schneiden.

Etwas Öl in die tiefe Pfanne (oder in einen Topf) geben. Die Zwiebel drin andünsten. Anschließend Knoblauch, Paprika, Karotte, Zuckererbsen und Brokkoli hinzugeben und für 3 Minuten mitbraten.

Mit Kokosmilch ablöschen und die Kichererbsen einrühren.

Mit Salz, Currypulver und Pfeffer würzen. Für 12-15 Minuten, je nach Gemüsesorten, das Curry köcheln lassen.

Zwischenzeitlich Reis, Quinoa oder Hirse zubereiten.

Das Curry mit Zitronensaft und frischen Koriander abschmecken und servieren.

Amazon-Links sind Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*