Food

Thermomix-Thursday #5 Varomakuchen, vegane Petersilienbutter & mehr

Print Friendly, PDF & Email

Vielleicht lehne ich mich etwas weit mit meiner Aussage aus dem Fenster, aber auch Kuchen bekommt der Thermomix “gebacken”. Okay, er kann nicht backen, aber dampfgaren. In der 5. Woche lief der Varoma Tagtäglich heiß und mein Herd blieb kalt. 😉 Rezepte aus dieser Woche, die bei uns richtig Eindruck hinterlassen haben möchte ich gerne mit euch teilen.

In dieser Woche sind auch zwei Videos mit Thermomixrezepten auf meinen YouTube-Kanal hochgeladen worden, die ich euch auch nachher noch einbinden werde.

Und da der Sommer nun richtig beginnt, ohne Regenwolken am Himmel, wird es sommerlicher. Keine deftigen Speisen, die viel Aufwand erfordern. Die freie Zeit möchte man draußen in der Sonne genießen und nicht ewig im Haus abhängen. 😉 

Beginnen wir mit…

Schoko-Topfen-Törtchen 

aus dem Varoma (vegetarisch)

 
 
Zugegeben, im Varoma würde ein Kuchen niemals kross und knusprig werden, aber für Käse- oder Topfenkuchen ist der Varoma ideal. Ein Manko gibt es, der Kuchen reicht nur für 4 Personen. Er ist nicht sehr groß, aber zum schnellen “Backen” von Kuchen, wenn an heißen Sommertagen der Gusta aufkommt, ist es eine schöne Alternative.
Die Kuchenform darf nicht zu groß sein. Wühlt am besten in euren Küchenschränken herum und schaut nach, ob ihr kleine Formen findet. Ich hatte Glück, meine Formen habe ich vor Ewigkeiten mal für meine Kinder gekauft und in deren Spielküche (sie sind aus Metal und für den Backofen geeignet) aufbewahrt. Nun wandern sie wieder in den gemeinsamen Familienbesitz. 😀
Die verwendete Form hat einen Durchmesser von 16cm und passt sehr gut in den Varoma.
 
Für 4 Personen.
Folgende Zutaten werden benötigt:
500g Topfen (Quark)
140g Zucker
1 Ei
5 TL Vanillepuddingpulver
5 TL Kakao, ungesüßt
Schale einer Bio-Zitrone
5g Zitronensaft
Außerdem:
1200ml Wasser für den Mixtopf
Teigspatel
Frischhaltefolie
Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und für 1 Minute auf Stufe 4 vermengen und cremig rühren.
Die Form einfetten oder mit Backpapier (bei einer Springform) auslegen.
Den Teig in die Form füllen. Das Wasser in den Mixtopf geben und den Varoma auf den Mixtopf setzen.
Damit unser Kuchen nicht während dem Dampfgaren nass wird, wird eine Frischhaltefolie über die Form gespannt. Wer mag kann diese noch mit einem Gummiband zusätzlich am Formrand befestigen.
Der Kuchen wird nun für 62 Minuten/Varoma/Stufe 1 gegart.
Bitte in der ganzen Zeit den Deckel des Varoma nicht öffnen, sonst fällt der Kuchen in sich zusammen.
Anschließend muss der Kuchen mindestens 3 Stunden abkühlen. Bitte bei Raumtemperatur, ohne die Frischhaltefolie. Wer möchte darf den Kuchen mit Schokoladensauce übergießen und dann servieren.
Das Rezept dafür erhaltet ihr gleich, vorher gibt es noch ein Anschnittfoto vom Törtchen. 🙂
Mein Mann hat den Kuchen zu einen der besten Kuchen überhaupt ernannt. er konnte erst gar nicht fassen, dass ich ihn im Varoma gebacken habe. Auch den Kindern hat er unglaublich gut geschmeckt, obwohl sie keine großen Topfenesser sind.
Schokoladensauce (vegan)
 
 
Die Schokoladensauce geht ratzfatz und man kann sie kalt oder warm servieren. Zu Kuchen passt sie perfekt, aber auch zu Pancakes. Sie hat eine dickflüssige, pickige Konsistenz. Wer möchte kann sie auch in warme (Mandel-)Milch einrühren und sie damit zu einen Kakao verwandeln. Und nicht zu vergessen, himmlisch auf Eis. 🙂
Für eine kleine Flasche Schokoladensauce.
Folgende Zutaten werden benötigt:
120g Zucker
etwas Vanillemark oder getrocknete Vanilleschote
ein kleines Stück Tonkabohne
120g Wasser
Prise Salz
40g Kakaopulver, ungesüßt
Zubereitung:
Zucker, das Tonkabohnenstück und Vanillemark/getrocknete Vanille für 5 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern.
Wasser und Salz hinzugeben. Für 9 Minuten/Varoma auf Stufe 2 aufkochen lassen.
Anschließend das Kakaopulver hinzugeben und für 4 Minuten/Varoma auf Stufe 4 köcheln und verrühren lassen.
Als Spritzschutz ist hier der Gareinsatz ideal. (Kein Messbecher einsetzen)
Wer mag kann die Schokoladensauce in eine sterile Flasche umfüllen oder sie direkt servieren.
Ungeöffnet, in einem sterilen Gefäß heiß abgefüllt, ist die Schokoladensauce bis zu sechs Monate haltbar. Geöffnet sollte man sie in zwei Wochen verbrauchen.
Bevor es nun mit Rezepten weiter geht gibt es ein paar Informationen zu dem Varoma. 🙂
Thermomix -Grundwissen
Varoma
 
Der Varoma besteht aus einen Behälter, einen Einlegeboden und einen Deckel.
Der zusammengesetzte Varoma ist 13,1cm hoch, 38,3cm breit und 27,5cm tief.
Mit einem Gewicht von nur 0,8kg ist er ein wahres Leichtgewicht, im Gegensatz zum Thermomix, der 7,95kg wiegt.
Er ist verwendbar wie ein Dampfgarer. Dämpft Gemüse, Fleisch, Fisch und Teig problemlos.
Für 30 Minuten dampfgaren benötigt der Thermomix 500g Wasser, je weitere 15 Minuten müssen 250g hinzu. Das heißt, wenn ich 45 Minuten etwas dampfgaren muss, dann benötige ich 750g Wasser in dem Mixtopf.
Das Wasser kann vor dem Dampfgaren zum Beispiel mit Gemüsebrühe(Pulver, Würfel oder Paste) aromatisiert werden.
Das ist sinnvoll, wenn man anschließend eine Sauce mit der restlichen Flüssigkeit herstellen möchte, aber auch, weil die dampfgegarte Speise einen aromatischeren Geschmack bekommt.
Der Varoma hat 3,3 Liter Fassungsvermögen, das sind 10% mehr als bei seinem Vorgänger, dem Thermomix TM31.
Wer mehr wissen möchte kann sich alles ganz genau in der Gebrauchsanweisung durchlesen.
Oder ihr meldet euch für ein Erlebniskochen an, dann könnt ihr den Varoma hautnah erleben und sehen wie toll man damit Vorspeisen, Hauptspeisen, Snacks und ja, sogar auch Nachtische, zubereitet. Und das Beste, ihr könnt alles leckere was gekocht wurde aufessen. 😀
Wusstet ihr schon, dass am 30. Juni 2015 der 1.000.000 Thermomix TM5 weltweit verkauft wurde? Seit September 2014 gibt es ihn und er hat es schon in so viele Haushalte geschafft, ist das nicht fantastisch? 🙂 Der Thermomix ist in 45 Ländern erhältlich und zaubert seinen Besitzern regelmäßig ein Lächeln ins Gesicht.  Rund 34.500 RepräsentantInnen weltweit führen den Thermomix in Form eines Erlebniskochens bei Kunden zuhause vor, alle 30 Sekunden wird ein Thermomix weltweit verkauft und es gibt mittlerweile schon 5000 Guided-Cooking Rezepte.
Nach den tollen Zahlen folgen nun wieder zwei tolle Rezepte. 🙂
Petersilienbutter(vegan)
 
Schmeckt nicht nur auf Brot, sondern auch zu/auf gegrillten und gebratenen Gemüse.
Sehr lecker auf Maiskolben. 🙂
Für 250g.
Folgende Zutaten werden benötigt:
180g frische Petersilie
1 EL Meersalz
1 TL Knoblauchpulver
250g Alsan, Zimmertemperatur
Petersilie in den Mixtopf geben und für 5 Sekunde auf Stufe 10 zerkleinern.
Meersalz und Alsan hinzugeben und alles für 8 Sekunden auf Stufe 4 miteinander vermengen.
In eine Schüssel umfüllen und servieren. Am besten zu…
Maiskolben aus dem Varoma (vegan)
Für 4 Personen.
Folgende Zutaten werden benötigt:
4 Maiskolben
Außerdem:
500g Wasser
Zubereitung:
Die Maiskolben in den Varoma (ohne Einlegeboden) geben. In den Mixtopf das Wasser einfüllen und den Varoma auf den Mixtopf setzen.
Für 30-35 Minuten/Varoma auf Stufe 1 garen.
Anschließend heiß servieren.
Wer möchte, der kann die Maiskolben auch in Alufolie einwickeln und mit zum Grillen nehmen.
Einfach kurz auf den Grill legen und genießen. 🙂 Vor allem Kinder werden begeistert davon sein.
Puh…nun tut mir schon etwas vom ganzen Schreiben die Hand weh. 😉
Und ihr werdet sicher langsam auch schon genug gelesen haben.
Zum Entspannen und zum Abschluss zwei Videos. 
Erdbeer-Vanillezucker und ein griechisches Gewürzsalz.
Die Zutaten und Mengenangaben findet ihr in der Videobeschreibung angegeben.
Ich hoffe euch hat die 5. Woche so gut wie mir gefallen.
Ich werde nun erstmal meine Hand ausruhen und mir dann überlegen, was ich so in Woche 6 zaubern werde. 🙂
Bis zum nächsten Thermomix-Thursday. 
Ich freue mich, wenn ihr wieder dabei seid. 
Amazon-Links sind Affiliate-Links.
Thermomix-Foodbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*