Food

Thermomix-Thursday #7 Alles aus dem Mixtopf

Print Friendly, PDF & Email

An heißen Sommertagen bin ich doppelt so froh einen Thermomix zu besitzen. Es ist so unfassbar anstrengend am Herd zu stehen und von allen Seiten in einer Hitzewolke gefangen zu sein. Da man aber essen muss und wenn man Kinder und Mann hat auch nicht nur Salat und Brot auftischen kann, muss etwas warmes gekocht werden.

Appetit hat man zwar, aber die Augen sind meistens größer als der Magen. Deshalb versuche ich mehrmals täglich kleine Portionen anzubieten, so wird man statt und überfüllt den Magen nicht.
Zum Sattessen eignet sich auch das erste Rezept. Es wird warm gekocht, lauwarm serviert und schmeckt sehr sommerleicht frisch. Wenig Kalorien hat die Suppe auch noch zu bieten. 😉
Perfekt für euch??? Na dann ran an den Mixtopf. 🙂 

Lauwarme Kartoffelsuppe mit Rucola (vegan)

 

Es ist eine ganz spannende Suppe. Sie kitzelt wunderbar an den Geschmacksnerven
und ummanteln diese gekonnt. Habt ihr schon jemals eine Suppe mit Rucola serviert?
Probiert es doch mal aus.
Für 4 Portionen.
Folgende Zutaten werden benötigt:
700g Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
30g Zwiebel
1200g Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
120g Rucola
Außerdem:
Gläser oder Schälchen
Zubereitung:
Kartoffeln schälen und halbieren, Zwiebel schälen und halbieren und die Knoblauchzehe schälen.
In den Mixtopf geben und 10 Sekunden auf Stufe 4 zerkleinern.
Olivenöl hinzugeben und für 5 Minuten/ 80°C/ auf Stufe 2 anschwitzen lassen.
1200g Gemüsebrühe in den Mixtopf geben. Würzen und für 24 Minuten /90°C/ Stufe 1 die Suppe garen.
Anschließend den Thermomix ausschalten und die Suppe für 35 Minuten ruhen lassen.
Nach der Ruhezeit den gewaschenen Rucola zur Suppe hinzugeben und für 10 Sekunden/ -/  Stufe 8 alles pürieren.
Die Suppe kann nun serviert werden.
Es darf nach Lust und Laune variiert werden.
Wer möchte darf sie auch an kalten Tagen heiß servieren, dann einfach die Ruhezeit weglassen.
Und nun?? Etwas Rucola ist noch übrig und ihr wisst nicht wie ihr ihn verwenden sollt??
Das ist doch ganz einfach. Rucola, Tomate und Balsamico-Creme bilden eine stimmige Komponente.
Zu Baguette gereicht ist das ein tolles und schnelles Abendessen für die ganze Familie
Und die Balsamico-Creme könnt ihr euch ganz einfach selber herstellen.
Balsamico-Creme (vegan)

 

Für 1 Flasche.
Folgende Zutaten werden benötigt:
500g Balsamico, dunkel
130g Rohrzucker
600g Gelierzucker 2:1
Außerdem:
Eine sterile Glasflasche
 
Zubereitung:
Balsamico, Rohrzucker und Gelierzucker in den Mixtopf geben.
Für 18 Minuten /100°C/ Stufe 2 köcheln lassen. Ohne Messbecher, ich gebe den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Thermomix.
Anschließend in eine Flasche umfüllen. Keine Sorge, beim Erkalten wird die Balsamico-Creme fester.
Die Balsamico-Creme ist geöffnet circa 6 Monate haltbar.
Es gibt, wie beim Essig, auch nicht vegane Balsamico’s, diese wurden mit Gelatine geklärt.
Auf dieser Seite könnt ihr euch informieren welche vegan sind.
Und zu guter Letzt gibt es für euch ein Rezept, welches ich täglich essen könnte.
Man kann es auf Milchreis geben, pur genießen, auf Torten streichen, aber auch zu Eis passt es hervorragend.
Ich löffle noch warm das halbe Glas leer und die andere Hälfte esse ich am darauffolgenden Tag mit Brot zum Frühstück.
Himbeer Grütze (vegan)
 
Für ein Glas.
Folgende Zutaten werden benötigt:
300g gefrorene Himbeeren
3 EL Vanille-Puddingpulver
30g Zucker
Einen Spritzer Zitronensaft
100ml Apfelsaft, naturtrüb
Außerdem:
Ein steriles Glas
Alle Zutaten in den Mixtopf geben und für 10 Sekunden /-/ auf Stufe 3 miteinander verrühren.
Anschließend für 10 Minuten /100°C/ Stufe 2 köcheln und andicken lassen.
Ins sterile Glas abfüllen.
Ungeöffnet ist die Grütze 6 Monate haltbar, wenn sie kühl und dunkel gelagert wurde.
Ansonsten bitte innerhalb von drei Tagen verbrauchen.
Wer mehr Himbeer Grütze haben möchte, der darf problemlos das Rezept verdoppeln.
Übrigens, das Vanillepuddingpulver von Alnatura, Rapunzel und Arche Naturkost ist vegan.
Wer mir auf Youtube folgt, der hat sicherlich am Dienstag das Video schon gesehen.
Wer nicht, der darf dies gerne nachholen. 🙂
In dem Video zeige ich euch eine schnelle Herstellung von Plastilin/Knetmasse (vegan) im Thermomix, ohne Alaun. Es ist wirklich Kinderleicht. Und die Zutaten hat man so gut wie immer Zuhause.
Bald habe ich den Thermomix schon 8 Wochen.
Die Zeit vergeht unglaublich schnell und die Freude beim Zubereiten der Speisen lässt nicht nach.
Ich freue mich schon auf die Winterzeit, dann wird gebacken bis der Weihnachtsmann kommt. 😉
Im nächsten Thermomix-Thursday würde ich euch gerne Dipps und Saucen vorstellen, die sich auch sehr gut zum Grillen und Picknicken eignen.
Bis zum nächsten Mal. 🙂 
Amazon-Links sind Affiliate-Links.
Thermomix-Foodbloggerin

2 thoughts on “Thermomix-Thursday #7 Alles aus dem Mixtopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*