Food

Ein Vanillekipferlduft liegt in der Luft

Vor gut drei Jahren, als ich nach Wien zog, hatte ich mich bei meinen damaligen Neu-Nachbarn mit Blaubeer-Sauerrahm-Cupcakes vorgestellt. So wie es sich schließlich gehört. Als Dankeschön kamen von meiner Nachbarin Klara Vanillekipferl zurück, frisch gebacken, schön warm, und schmelzend auf der Zunge. Die besten Vanillekipferl meines Lebens!

Nach etwas zögern traute ich mich Klara nach dem Rezept zu fragen. Es ist ein altes österreichisches Familienrezept, welches schon unzählige Generationen überlebt hat. Es ist super einfach und muss unbedingt in jede Rezeptsammlung. Da Klara vor einigen Monaten Wien den Rücken gekehrt hat und nun in Oberösterreich wohnt ist der Kontakt abgebrochen. Ich denke, dass sie sich sehr darüber freuen würde, wenn ich mit euch das Rezept teile.

Vanillekipferl (in Talerform)

 

Ursprünglich war das Rezept in dag(Dekagramm) geschrieben, da ich mir aber nicht sicher war wie viele von euch mit der Einheit etwas anfangen können, wurde es ganz geschwind in Gramm umgeschrieben. 🙂
 
Für 3-4 Backbleche
Folgende Zutaten werden benötigt:
210g Mehl
160g Butter/Alsan, Zimmerwarm
80g geriebene Walnüsse
etwas Vanillemark
70g Staubzucker
eine Prise Salz
Mehl für die Arbeitsfläche
Zum Bestäuben:
1 Pck. Vanillezucker
40g Staubzucker
Außerdem:
Schüssel
Frischhaltefolie
Backblech
Backpapier
Zubereitung:
Butter/Alsan, die Prise Salz, Vanillemark und Staubzucker schaumig rühren. Die geriebenen Walnüsse und das Mehl unterheben. Mit den Händen durchknetet, bis eine Teigkugel entstanden ist. Die Teigkugel in etwas Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank, zum Ruhen, geben.
Den Ofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Teigkugel kurz durchkneten und auf eine mit Mehl bestäube Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem Glas oder Kreisausstecher Taler ausstechen. In diese kann man noch ein Loch, mit einen kleinerem Ausstecher oder ein Gläschen, hineinmachen.
ODER
Die Teigkugel kurz durchkneten, sie mit den Händen zu einer Schlange rollen und kleine Stücke abschneiden. Die Stücke zu Kipferl (sehen aus wie ein C) formen.
ODER
Den Teig durchkneten und Stück für Stück in ein (leicht gefettetes) Kipferlblech drücken.
Ausgestochene Taler und/oder Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 12-15 Minuten backen. Sie dürfen ihre helle Farbe nicht verlieren.
(Die Kipferl in dem Kipferlblech ebenso für 12-15 Minuten backen.)
Vanillezucker und Staubzucker miteinander vermischen und fein auf die Taler/Vanillekipferl sieben.
Kühl, dunkel und trocken gelagert könnt ihr die Vanillekipferl/Taler gut 4 Wochen aufheben, verschenken und essen.
Mir schmecken sie warm am besten.
Ich hoffe euch gefällt das Rezept so sehr wie mir, viel Spaß beim Nachbacken! 
Alle Links zu Amazon sind Affiliatelinks.

3 thoughts on “Ein Vanillekipferlduft liegt in der Luft

  1. Liebe Xenia, ganz ähnlich geht unser Rezept für Vanillekipferln auch, mit Walnüssen schmecken sie uns am besten. Habe viele Rezepte ausprobiert bis das Richtige dabei war. Man glaubt ja garnicht wieviele Varianten es allein bei Vanillekipferln gibt ;-).
    Klara freut sich bestimmt, ich hoffe, sie sieht es.
    Liebe Grüße
    Sonja

  2. It’s in reality a nice and useful piece of information. I’m
    happy that you shared this helpful info with us. Please keep
    us informed like this. Thank you for sharing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*