Food

Thermomix-Thursday #12 Kuchen & Karamell

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem es die letzten Wochen viel zu heiß war um zu backen, musste ich gleich den Temperaturrückgang ausnutzen. Der Ofen war wirklich viel an und es wurde gebacken “bis der Arzt kommt”. Der Arzt kam zwar nicht vorbei, dafür aber Nachbarn und Freunde. 😀

Auch einen Kuchen habe ich gebacken. Einen Klassiker, den ich ein neues Leben eingehaucht habe. Meiner Meinung nach passt er so nun viel besser in die Jahreszeit, dennoch verliert er nicht seinen Charme. Altbewährtes mit ein paar Aromen abgerundet, die Geschmacksnerven sollen gekitzelt, aber nicht überfordert werden. 

Sommerlicher Zupfkuchen (vegetarisch)

 
Ich esse nicht oft Kuchen/Torten mit Topfen/Quark, aber Zupfkuchen
finde ich immer super. Damals, als ich den Thermomix noch gar nicht
so lange hatte, habe ich einen Zupfkuchen mit dem Chip gebacken, dieser
war auch lecker, allerdings finde ich meine Variante noch besser. 😀
Mit Limette und Nektarine wird der Zupfkuchen zum Sommererlebnis.
Für eine kleine Springform (22Ø).
Folgende Zutaten werden benötigt:
Für den Teig:
100g Butter, in Stücke
80g Zucker
180g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Ei
25g Kakaopulver (Backkakao)
Für die Füllung:
90g Butter, in Stücke
Schale einer Limette
90g Zucker
2 Eier
250g Topfen/Quark
1 Pck. Zitronenzucker
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
1 Nektarine
Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben.
Für 30 Sekunden/-/ auf Stufe 6 zu einen Teig verarbeiten.
2/3 des Teiges in eine, mit Backpapier ausgelegte, Springform geben, auf den Boden und an den Rand drücken. Den restlichen Teig aus den Mixtopf in eine Schüssel geben und zur Seite stellen. Den Mixtopf ausspülen und abtrocknen.

 

Die Zutaten für die Füllung in den Mixtopf geben. Für 40 Sekunden /-/ auf Stufe 5 verrühren.

In der Zwischenzeit die Nektarine waschen, entkernen, kleinschneiden und in die Springform auf den Teigboden geben.
Den Ofen auch 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Die Füllung auf den Teigboden geben.
Den restlichen Kuchenteig auf die Füllung zupfen und bröseln.
In den Backofen geben und für circa 50 Minuten backen.
Nach dem Backen muss der Kuchen mindestens 6 Stunden auskühlen,
ansonsten stürzt er euch in der Mitte ein. Ich konnte nicht warten
und habe mir nach 3 Stunden schon ein Stück geklaut. 😀
Fantastisch schmeckt er dennoch, auch mit weichen Kern.
Wer eine Große Springform (für 16 Stücke) benutzen möchte,
der kann die Mengenangaben verdoppeln. Der Thermomix schafft
das ganz ohne Probleme.
Auch diese Woche gibt es ein Video für euch. 🙂
Ihr werdet sicher schon die Aufkleber an meinem Thermomix
entdeckt haben. Wo ich diese her habe und wie man sie
aufbringt erfährt ihr im Video.
Magisches Karamell (vegetarisch)
 
 
Fragt ihr euch was an dieser Karamellcreme magisch sein soll??
Soll ich es euch verraten?? 
Dieses Karamellwunder schmeckt nicht nur himmlisch, nein, solange sie warm ist
könnt ihr sie als Sauce verwenden, im Kühlschrank wird sie zu einem Aufstrich.
Oft ist es so, dass man zu viel Sauce herstellt und diese nicht mehr benutzen kann.
Mit meinem Rezept muss nichts weggeworfen und kann an mehreren Tagen genossen werden.
Für 1 Glas.
Folgende Zutaten werden benötigt:
200g Sahne Toffee
40g Butter
80g Sahne
Außerdem:
1 steriles Schraubglas
Spatel
Zubereitung:
Die Sahne Toffee, Sahne und Butter in den Mixtopf geben. Für 10 Sekunden /-/ aus Stufe 7 verkleinern.
Mit dem Spatel alles was an den Mixtopfwänden hängt herunterschieben.
Für 6 Minuten /50°C/ auf Stufe 3 schmelzen und zu einer Masse werden lassen.
In einem Glas abfüllen, auskühlen und im Kühlschrank fest werden lassen oder
warm über Eis, Waffeln, Torte… geben.
Auch bei diesem Rezept kann die doppelte Menge hergestellt werden.
In kleine Gläschen abgepackt ist es auch eine nette Geschenkidee.
Haltbar ist die Leckerei bis zu 4 Wochen (im Kühlschrank gelagert).
Der 12. Thermomix-Thursday ist ziemlich bilderreich geworden. 🙂
Ich hoffe euch gefallen die Rezepte so sehr wie mir.
Bis zum nächsten Thermomix-Thursday. 
Amazon-Links sind Affiliate-Links.
Thermomix-Foodbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*